Stiftungsgedanke

Jedes Kind hat ein Recht darauf, in einem glücklichen Umfeld aufzuwachsen. Manche Kinder haben nicht die Chance, in einer normalen, glücklichen Umgebung aufwachsen zu können und ihre Träume und Wünsche zu verwirklichen. Kinder und Jugendliche bilden mittlerweile diejenige gesellschaftliche Gruppe, die am stärksten von Armut betroffen ist.

Daher unterstützt unsere Stiftung den Aufbau von Schulen in Nairobi damit die Kinder dort zur Schule gehen können und Ihnen ein besseres Leben ermöglicht wird. Wir fördern damit nachhaltig die Bildung dieser Kinder und Jugendlichen. In unseren Schulen bekommen die Kinder Essen, ein angemessenes Klassenzimmer mit allen benötigten Utensilien sowie eine ordentliche Schuluniform, worauf die Kinder sehr stolz sind.

Ziel ist es, jährlich eine oder mehrere Schulen in der Dritten Welt zu bauen, bevorzugter Vertragspartner dabei ist derzeit die Welthungerhilfe. Unsere große Vision: In den nächsten 50 Jahren sollen 1.000 Schulen in der Dritten Welt gebaut werden!

  • Geldspenden helfen den Kindern während ihrer Schulzeit, damit sie weiter zur Schule gehen und sich gemäß ihren Talenten und Fähigkeiten entwickeln können.
  • Kinder brauchen nicht nur Geld, sondern auch Bezugspersonen. In den Schulen werden Sie von begabten Lehrern unterrichtet. Die Kinder finden in ihnen Mentoren und Bezugspersonen für Ihr weiteres Leben.

Kinder helfen Kindern

In unserer globalisierten Welt beeinflusst unsere Wirtschaft- und Lebensweise immer direkter auch die Zukunft der Kinder in den armen Ländern. Weltweite Solidarität wird zur Zukunftssicherung, zur Brücke zwischen den Generationen. Wir unterstützen Kinder dabei für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Sie lernen damit das Gesetz des “Gebens und Nehmens” und übernehmen spielerisch Verantwortung für andere.